Informationen zu St. Pauli | Millerntor Stadion | Karten | Mannschaft | FC St. Pauli | Fanshop
Feedburner Millerntor-Stadion
Twitter Millerntor-Stadion
Facebook Millerntor-Stadion
Röhre
Film und Radio

Fabian Boll und der pure Wille von Paderborn

fc-st-pauli_unentschieden_sc-paderborn

Das war mal ein Ende nach Maß und der FC St. Pauli schießt mal das entschiedene Tor in der Nachspielzeit. SC Paderborn 07 gegen den FC St. Pauli endet 1:1 und das erst mit einem wichtigen Tor ganz am Ende.

André Schubert an alter Wirkungsstädte

Aber fangen wir von vorne an, denn es sollte ein Spiel folgen, was für mehrere Personen ein besonderes sein sollte. Mit Schubert, Lichte, Saglik und Schachten kamen vier Personen an eine alte Wirkungsstädte zurück. Das Team vom FC St.Pauli stellte André Schubert im Vergleich zum Spiel gegen Dresden auf zwei Positionen um. Für Morena und Slišković rückten Schachten und Gunesch ins Team.

Von Anfang an drückten die Paderborner und störten bereits deutlich in der Offensive, was den FC St. Pauli vor große Probleme stellte. Doch nach 15 bis 20 Minuten stellte sich das Team darauf ein und war daher spielbestimmend. Was folgte, war eine deutliche Spielüberlegenheit ohne zwingen zu Torchancen zu kommen, wie es schon häufiger der Fall war. Überraschend folgte mit dem Halbzeitpfiff die 1:0 Führung für die Paderborner durch Proschwitz.

In der 2. Halbzeit spielte nur der FC St. Pauli

Mit beginn der 2. Halbzeit erhöhten die Braun-Weißen deutlich den Druck. Deniz Naki, Marius Ebbers und Rouwen Hennings sorgten als neue Offensivkräfte für stärkeren Wirbel. Speziell Naki hatte in der Schlussphase den Ausgleich auf dem Fuss, verzog jedoch kurz vor dem Tor. Was folgt war ein drückendes St. Pauli, was für seinen Einsatzwillen belohnt wurde – im besonderen Fabian Boll, der in den letzten Sekunden mit Entschlossenheit auf der linken Seite mit Zug zum Sechszehner zog und nur durch ein Foul gestoppt werden konnte. Den nachfolgenden Freistoß flankte Max Kruse gefühlvoll in den Strafraum, wo eben jener Fabian Boll den Ball in der 93. Minute einköpfte. Was folgt war ein wahrer Sturmlauf von André Schubert – vor absoluter Begeisterung. Alles in allem kann man das Spiel zusammenfassen, dass auf viel Ballbesitz leider wenig Torchancen folgten, aber dennoch eine attraktive Mannschaftsleistung belohnt wurde.

Aufstellung FC St. Pauli

Tschauner – Schachten, Gunesch, Thorandt, Kalla – Funk, Boll – Daube, Kruse, Bartels – Saglik

Wechsel:

  • 52. Minute Naki für Bartels
  • 56. Minute Ebbers für Saglik
  • 67. Minute Hennings für Schachten
Aufstellung SC Paderborn 07

Kruse – Wemmer, Mohr, Gonther, Bertels – Krösche, Alushi – Meha, Brückner – Brandy – Proschwitz

Wechsel:

  • 58. Minute Strohdiek für Brückner
  • 70. Minute Palionis für Wemmer
  • 78. Minute Kara für Meha

Bildquelle: youtube.com

Dieser Artikel wurde veröffentlich in den Bereichen 2. Bundesliga, Allgemein, André Schubert, Fabian Boll, FC St. Pauli, Offensive, Profis, Saison 2011 / 12 und besitzt die Schlagwörter , , , , , , , , , , , , , .

Artikelnavigation

  • Warum Millerntor Stadion?

    Die Idee wurde kurz nach dem abgesagten Derby gegen den HSV geboren und hat als eigentliches Ziel, diverse Projekte zu unterstützen.

    Da die Seite Millerntor-Stadion noch im Aufbau ist, wurden die Texte zunächst übernommen und das Layout ist auch noch nicht ganz da, daher bitten wir um etwas Geduld, bis alles steht. Wir arbeiten schon hart daran, hier alles aufzuhübschen und sind für jede Art von Vorschlägen offen. Zur Zeit sind wir dabei, ein passendes Layout zu bauen – bis es letztendlich steht, werden wohl noch ein paar Wochen ins Land gehen.

    Wenn ihr Wünsche habt, dann schreibt das doch einfach in den jeweiligen Artikel und wir kümmern uns darum, es zu realisieren, wenn dieses machbar und sinnig ist.