Informationen zu St. Pauli | Millerntor Stadion | Karten | Mannschaft | FC St. Pauli | Fanshop
Feedburner Millerntor-Stadion
Twitter Millerntor-Stadion
Facebook Millerntor-Stadion
Röhre
Film und Radio

Sieg gegen die Eisernen – heißer Tanz gegen Fürth

Der 0:2 Auswärtssieg des FC St. Pauli gegen Union Berlin in der Alten Försterei

Der 13. Spieltag ist rum und aus Sicht des FC St. Pauli ist er ganz erfreulich verlaufen. Ein 0:2 Auswärtssieg bei Union Berlin und eine gleichzeitige Niederlage von Greuther Fürth gegen Eintracht Braunschweig haben die ersten 4 Plätze der 2. Bundesliga wieder ordentlich zusammenschmelzen lassen. Nun ein kleiner Rückblick auf die Ereignisse der letzten Tage.

Auswärtssieg gegen Union Berlin

18.432 Zuschauer sorgten in der Alten Försterei für eine gute Stimmung und sahen einen FC St. Pauli, der durch eine reifere Spielanlage versuchte, den Sieg für sich einzufahren. Dabei wurde das Team von André Schubert auf verschiedenen Positionen umgestellt, besonders durch die verletzungsbedingten Ausfälle von Marius Ebbers und Fabian Boll. Hierfür rückte Deniz Naki ins Sturmzentrum, Patrick Funk und Dennis Daube fungierten als Doppelsechs.

Nachdem in der ersten Halbzeit wenig sehenswerte Torchancen (Ausnahme in der 8. Minute von Fin Bartels) herausgespielt wurden, drehte der FC St. Pauli in der 2. Halbzeit auf. In der 47. Minute scheiterte Max Kruse noch am gut aufgelegten Torhüter der Eisernen – Deniz Naki verzog kurze Zeit später vor dem Tor. Eben jener Naki, der im übrigen ordentlich im Sturmzentrum wirbelte, speziell im Zusammenspiel mit Fin Bartels, erzielte in der 63. Minute das 0:1. Im Gegensatz zu den letzten Spielen wurde allerdings nun weiter Fussball gespielt und sich nicht zu sehr zurückgezogen. Daraus resultierte das 0:2 (77. Minute) von Markus Thorandt, der nach einer Ecke den Ball aus 1 Meter Entfernung nur noch über die Linie drücken musste. Das Spiel war hiermit entschieden und die 3 Punkte gesichert.

Vertragsverlängerung mit Jan-Philipp Kalla – Dynamo Dresden kommt ohne Fans

Eine schöne Nachricht erreichte uns gestern. Jan-Phillipp Kalla hat seinen Vertrag bis 2015 verlängert. Schnecke Kalla, der unter André Schubert regelrecht aufblüht und mit seinem übersichtlichen und auch technischem Spiel diese Saison beeindruckt, wurde somit längerfristig an den Verein gebunden… uns gefällt das :-)

Nun zu einem weniger erfreulichen Ereignis. Dynamo Dresden zieht ein Résumé aus den Ereignissen vom Spiel im DFB-Pokal gegen Borussia Dortmund und reist am 27. November ohne eigene Fans an. Gerade prüft der FC St. Pauli, ob das nun freigewordene Kartenkontingent wieder in den Verkauf kommen kann. Wir werden euch darüber in Kenntnis setzen, wenn der Verein eine Entscheidung getroffen hat – Infos dazu bekommt ihr entweder hier oder auf unserer Facebook-Seite.

Bildquelle: Youtube.com

Dieser Artikel wurde veröffentlich in den Bereichen André Schubert, Dennis Daube, DFB-Pokal, Fabian Boll, FC St. Pauli, Karten, Max Kruse, Saison 2011 / 12, Spieler, Vertragsverlängerung und besitzt die Schlagwörter , , , , , , , , , , , , , , .

Artikelnavigation

  • Warum Millerntor Stadion?

    Die Idee wurde kurz nach dem abgesagten Derby gegen den HSV geboren und hat als eigentliches Ziel, diverse Projekte zu unterstützen.

    Da die Seite Millerntor-Stadion noch im Aufbau ist, wurden die Texte zunächst übernommen und das Layout ist auch noch nicht ganz da, daher bitten wir um etwas Geduld, bis alles steht. Wir arbeiten schon hart daran, hier alles aufzuhübschen und sind für jede Art von Vorschlägen offen. Zur Zeit sind wir dabei, ein passendes Layout zu bauen – bis es letztendlich steht, werden wohl noch ein paar Wochen ins Land gehen.

    Wenn ihr Wünsche habt, dann schreibt das doch einfach in den jeweiligen Artikel und wir kümmern uns darum, es zu realisieren, wenn dieses machbar und sinnig ist.